Fliegen ist doof
(1997)




 

 

Der heutige Tag war für den Raben, welcher von seinen Freunden gerne Spezialrabe gerufen wurde, ein äußerst bemerkenswerter. Spezial hatte nämlich beschlossen das Fliegen aufzugeben und von nun an alles zu Fuß zu erledigen. Diese Idee war ihm am Abend zuvor im Bett gekommen und er fand sie brillant. Die vielen Jahre die er nun schon flog hatten ihn einige Dinge seit eh und je fürchterlich gestört - immer Flügel raus, Flügel rein, rechts rum, links rum, Starten, Landen und vor allem die elend langen Warteschleifen die er fliegen mußte wenn er keine Landeerlaubnis bekam - all dies sollte Dank seiner Erfindung nun ein Ende haben. Das waren seine Gedanken während er in seinem Bett lag und der Sonne beim Aufgehen Gesellschaft leistete. Jetzt gleich würde er aufstehen, aber noch befand er sich in der Phase wo er Aufstehen Scheisse fand, außerdem mußte er in Gedanken noch hinzufügen, daß seine tolle Idee seinem Namen alle Ehre machte. Denn ein Rabe der nur noch zu Fuß geht - sehr Spezial! So dachte er und war glücklich.

Nachdem er einen Rabenschwarzen Tee getrunken hatte, mit viel Zucker drin, machte er sich auf zu seinem ersten Spaziergang. Weil er was gehen betraf sehr untrainiert war, gaben seine Beine schon nach wenigen Metern den Geist auf und er mußte sich erstmal hinsetzen. Zum Glück stand eine kleine Bank bereit auf der er es sich erstmal gemütlich machte.

"Tia, das wars dann wohl mit dem zu Fuß gehen", dachte sich Spezial, denn es war ihm viel zu anstrengend. So ,flog er also wieder nach Hause und als seine freunde ihn kommen sahen blickten sie sich an und dachten: "Ach ne, der Spezialrabe, daß ist doch wirklich ein spezieller .